Um eine zuverlässige Leistung zu gewährleisten, sollte deine Uhr mindestens alle zwei Jahre einmal überprüft werden.

Reinigung des Gehäuses und Glas:

Auch bei den Modellen, die als wasserresistent ausgewiesen werden, ist es empfehlenswert regelmäßig das Gehäuse, das Glas, die Riemen und die Armbänder mit klarem Wasser zu reinigen. Die Uhr, die Riemen und Armbänder sollten anschließend mit einem weichen Tuch abgewischt werden und dann komplett abtrocknen.

Reinigung der Gummiriemen:

Ein sauberer, weißer Radiergummi entfernt Dreck, Schmutzflecken und andere Spuren auf einer Uhr mit Silikonriemen. Auf keinen Fall solltest du Seife oder Lösungsmittel verwenden, da diese die Gummiriemen austrocknen und reißen lassen.

Wasserresistenz

Um die Einstufung der Wasserresistenz herauszufinden, schaue auf die Gravur an dem Gehäuserücken deiner Uhr. Alle Uhren, die keine Einstufung über ihre Wasserresistenz vorweisen, sollten nicht mit Wasser in Kontakt kommen, ebenso wie mit zu viel Feuchtigkeit, Wasserdampf und Kondenswasser, um Schäden zu vermeiden. Selbst wenn deine Uhr wasserresistent ist, empfehlen wir nicht, sie während der Dusche oder einem Bad zu tragen. Es geht darum, hohe Temperaturen und Druck zu vermeiden, da diese zu dem Verschleiß der Verdichtungen beitragen.
Beachte, dass die angegebene Wasserresistenz deiner Uhr nicht permanent besteht. Bei einem normalen, täglichen Gebrauch ist deine Uhr einer stetigen Abnutzung ausgesetzt, welches den Verschleiß der Verdichtungen am Glas, Gehäuserücken oder der Krone hervorruft.
Um dem Eindringen von Wasser vorzubeugen, empfehlen wir alle zwei Jahre die Uhr erneut versiegeln zu lassen.

Wasserresistente Uhren haben folgende Einstufungen auf ihren Hüllen:

3 ATM – Wasserresistent bis zu 30 Metern. Können Ausdünstungen und Regen widerstehen, sollte aber nicht beim Schwimmen getragen werden.

5 ATM – Wasserresistent bis zu 50 Metern. Geeignet zum Schwimmen im seichten Wasser.

10 ATM – Wasserresistent bis zu 100 Metern. Geeignet zum Schnorcheln, allerdings nicht zum Tauchen.

Sollte deine Uhr nicht wasserresistent sein, findest du keine Einstufung auf dem Gehäuserücken, sondern eine Eingravierung auf deiner Uhr.
Es ist wichtig zu überprüfen, dass die Krone hereingedrückt ist.
Du solltest NICHT die Krone herausziehen, wenn die Uhr noch feucht ist.